Ausstellungen 2015

Jedes Jahr legen wir die Themen für unsere vier regelmäßigen Ausstellungen des kommenden Jahres fest. Diese finden in unserem Vereinslokal im AllerWeltHaus statt.

Weitere Ausstellungen gibt es im Gemeindezentrum der Stephanuskirche am Kuhlerkamp und zusammen mit dem Ciné Photo Club Montluçonnais im Rathaus.

Eine Auswahl unserer Ausstellungen zeigen wir hier.


Ausstellungen:

Menschliches

wollten wir zeigen in unserer letzten Ausstellung dieses Jahres.

Das Thema war bewusst offen gehalten und ließ daher viele verschiedene Möglichkeiten bildhafter Darstellung zu. Was wirklich zum Thema passen würde, haben wir in Vorgesprächen kontrovers diskutiert.

Wir hoffen, mit den schließlich ausgewählten Bildern zu überzeugen.


Experimentiert haben die Fotofreunde Hagen e. V. für diese dritte Ausstellung hier im CaféBistroMundial im AllerWeltHaus. Das Thema wurde grob in zwei Bereiche eingeteilt:

Experimente mit der Kamera, also während der Aufnahme, wie z. B. Langzeit- oder Mehrfachbelichtungen, Beleuchtungsvariationen, Verwendung von Spezialfiltern (vor der Linse)

und Bildbearbeitung am PC von einem oder mehreren Bildern mittels diverser Bildbearbeitungssoftware, z. B. Farb- und/oder Strukturveränderungen, Collagen oder Montagen, Verfremdungen


Parks und Gärten

haben gemeinsam, dass sie neben dem Erholungssuchenden auch den Foto­grafen eine Fülle von Eindrücken liefern, von denen einige für diese zweite Ausstellung der Fotofreunde im Jahre 2015 visualisiert wurden.

Das Wort Park bezeichnet nach den Regeln der Gartenkunst gestaltete grö­ßere Grünflächen, die der Verschönerung und der Erholung dienen. Sie wur­den zunächst meist außerhalb von Städten, oft als Schlosspark, Tiergarten, mitunter auch als Jagdgarten oder großflächige Landschaftsgartenanlagen angelegt. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts wurden dann zunehmend inner­städtische Aufenthalts- und Erholungsgebiete errichtet, etwa Volksgärten, Volksparks und Stadtparks.

Im Gegensatz zu Parks werden Gärten meist privat genutzt in Form eines abgegrenzten Stück Land, in dem Pflanzen unter mehr oder minder intensiver Pflege mit Hilfe von Gartengeräten angebaut werden. Sie werden nicht nur angelegt, um einen direkten Ertrag zu ernten (Nutzgarten), sondern auch um einem künstlerischen, spirituellen oder therapeutischen Zweck zu dienen.


Mit High-Key und Low-Key

eröffnen die Fotofreunde Hagen e. V. das Fotojahr 2015, einem Thema aus dem Be­reich Aufnahme- und Bearbeitungstechniken.

Bei der LowKey-Technik werden nur die bild-wichtigen Partien beleuchtet, alles andere soll im Dunkel versinken. Die harten Licht- und Schatten-Kontraste erzeugen die Span­nung.

Eine HighKey-Aufnahme weist dagegen vor­wiegend helle Tonwerte und geringe Kon­traste auf, was den Bildinhalten oft eine eher softe und leichte Bildwirkung verleiht.


Ausstellungen: